Berger des Pyrčnčes und ihre spannenden Abenteuer!
  September 2013
 

Ein schöner Urlaub geht zuende....

Unser 1. Urlaubswochenende haben wir mit einer 2 Tages Agilityveranstaltung im eigenen Verein der Ortsgruppem Rhede begonnen. Tolles Wetter, viele Freunde , nette Abende und spannende Agilityläufe waren der passende Einklang auf 3 Urlaubswochen.
Es war Berger Power pur......

Agility  Piccolo Jubiläumsturnier der OG Rhede EMS


Babou, Dudu, Bo, Fin, Eala, Bletta, Cayenne und Phoebe

und dann wurde der ELMO gepackt und los ging es....  

Unsere Reise ging von  Westen nach Osten....Norden nach Süden......Osten nach Westen .....und wieder von Süden nach Norden
Das erste Ziel was wirklich geplant war, lag in Polen. Schließlich wollten wir gerne einmal alle Welpen von Babou und Brava sehen, bevor sie in alle Himmelsrichtungen zu ihren neuen Besitzern ziehen. Danke nochmal an Roman , der diesen Spontanbesuch noch so schnell ermöglichen konnte und es hat sich gelohnt. Es war einfach unbeschreiblich toll und wir hätten am liebsten alle heimlich ins Wohnmobil gepackt und mit nachhause genommen.
Hier ein kleiner Auszug aus....vielen, vielen Bildern.

auch ein kleiner Berger kann schon einen Fuchs fangen

Hey, hast du schon gehört der Papa ist heute da....

hey du schaust ja genauso aus wie ich.....

wo ist der Papa denn...?

ups...ertappt!!! Ich mach es auch nicht wieder...

Babou Junior zieht nach Österreich...
Wir wünschen allen neuen Besitzern ganz viel Glück und Spaß mit ihren kleinen Fellmonstern, auf das sie alle solche Sonnenschein- und Gute Laune Hüpfer werden, wie ihre Eltern.

Nachdem unsere Bande sich dann 2 Stunden  ganz brav von ihrer besten Seite gezeigt hatten, um den Welpen auch ein tolles Vorbild zu sein.....ging es aber mit dem üblichen Berger Power weiter ( das große etwas ganz links hält sich mittlerweile auch schon für einen Berger des Pyrennees)



Zurück in Deutschland haben wir uns das Lausitzer Seenland angeschaut und Rast am Senftenberger See gemacht. Eine traumhaft angelegte Seenplatte.......wenn der Schilderwald nicht gewesen wäre. Wir haben noch nie eine so strukturierte Gegend kennengelernt und waren froh , das der Bürgermeister nicht zu unserem Freundeskreis gehört. Es gab wirklich für alles ein Schild, jeder Parkplatz, jeder Strandabschnitt...etc, das beste war aber das am Hundestrand.(Leider hatten wir unsere Kamera nicht dabei). Es gab eine traumhaft schöne Hundewiese, wenn das große Schild nicht gewesen wäre...1. Hunde dürfen nur mit Maulkorb freilaufen ( wer hat denn sowas dabei), 2. Hunde können sich am Kot von anderen Hunden infizieren ( vielleicht sollten wir in Zukunft beim Spaziergang unsere Hunde vorsichtshalber tragen)....etc.
Aber was denkt sich der Norddeutsche .....soviele Schilder......die kann man gar nicht alle einhalten und müssen einfach ignoriert werden
Weiter ging unsere Reise Richtung Dresden und wir haben den kurzen Zwischenstopp für eine schöne Stadtführung genutzt.
Tja und weil unsere Reise ja eigentlich ursprünglich für Dänemark geplant war , sind wir einfach losgefahren und beim nächsten Halt auf der
gelandet.
Mit Blick auf den Flughafen von Ramstein:



Landstuhl da war doch was???.....ohja hier wohnt doch die Aurelie ( Babous Tochter aus dem Wurf von Deese).


Kurze Mail und schon waren wir zum Kaffee dort. Dudu und Aurelie war das Dreamteam des Tages und flitzten und flitzten fast ohne Unterbrechung.
Bist du das Häschen....oder ich...?

es wurde zusammen gespielt und getrunken......

...Pause gemacht....



Aurelie träumt einem schönen Nachmittag hinterher

Jetzt haben wir in diesem Sommer alle Welpen von Babou gesehen :-)
und weiter ging es zu einem kleinem Zwischenstop zu Babous Schwester Wii und M und ihren Besitzern.
Nach traumhaften Spaziergängen in der Eifel haben wir uns dann so langsam wieder auf den Weg in den hohen Norden gemacht.



 

 
  Insgesamt waren 32528 Besucher hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=