Berger des Pyrčnčes und ihre spannenden Abenteuer!
  August 2011
 

Frauchen hat ungeahnte Talente im Urlaub entwickelt......
Agilitygedicht

Es ist der Weisheit letzter Schluss, das auch der Hund was lernen muss;
denn wedeln nur mit seinem Schwanz das reicht nicht ganz....
Agility heißt Behändlichkeit,
damit man lernt sich zu bewegen und nicht zuviel herumzuliegen.
Und ist´s am Anfang auch noch so schwer,
es lernt der Hund und auch sein Herr.
Wie führ ich links, wie führ ich rechts; ist gut für beider Bauchansatz.
Da wird gestreichelt und gelobt und zwischendurch auch noch getobt.
Und hat man alles wohlverstanden;
das Tier, der Mensch sich endlich fanden, dann frag ich doch in diese Rund; wer mehr gelernt, Herr oder Hund?
Da gibt es Hürden, Reifen,Tunnel, Steg
wo der Richter gibt die Richtung an!
Ein Parcour, das ist ein langer Weg,
wo der Hund ist führig und der Mensch nix versteht.
Beim Agi bewegt man sich meist auf Rasen,
manchmal mit Sonne oder Regen;
Schon viele fielen auf die Nase,
ohne Stollen und mit Regen auch kein Segen.
"Parcourbegehung" ist die Zeit, fürs Gedächtnis kleine Merkezeit
und trotzdem - keine Seltenheit;
das am End der Zeit man nix mehr weiß!!!!
Bist du mitten im Parcour, können Wechsel nötig sein.
Belgisch, Französisch, Hand hin und her
du drehst und rennst, das Ziel schon in Sicht,
dein Hund in die falsche Richtung flitzt.
Du rennst und stolperst, die Füße im Weg,
das Ziel schon vor Augen nur die Hürde im Weg,
die im Eifer des Gefechts dich stolpern ließ.
Dann läufst du weiter, freust dich über eine List,
die Verleitung im Auge nur den Hund nicht Sicht;
und plötzlich wird dein Hund vermißt-
ratlos schaust du dich um,
ein Pfiff, eine Hand und laute Musik,
der Blick aller auf deinen Hund gebannt,
der dich anschaut , ganz gespannt von der Wand.
Nach vielen Bemühungen und nix ist gelungen,
am Start war die Hoffnung, am Ziel nur das Dis;
Mensch und Hund mit hängenden Zungen, und stechenden Lungen;
Das Turnier ist zuende, die Zelte gepackt,
reihst du dich in die Warteschlange der Meldestelle.
Und doch ( ist das nicht rätselhaft?)
freust du dich jedesmal auf Neue!

by R. Bohse
 

Ostsee Tour 2011

10 Tage waren wir mit unserem dem ELMO (Emslandmobil) unterwegs und haben die Ostsee auf Hundetauglichkeit geprüft. Die schönen Sandstrände, die wir von der Nordsee kennen,haben wir leider nicht gefunden. Dafür sind Jester und Babou jetzt im absoluten Konditions - und Gleichgewichtstraining. Schwimmtraining in der stürmischen Ostsee (Außer unseren verrückten Vierbeinern hat sich sonst kaum ein Hund ins Wasser getraut) und Klettertraining auf den von Findlingen übersäten Stränden. 




man beachte die Sturmfrisur und das Ohrenstyling

Außerdem traumhafte Wandertouren durch den Nationalpark Jasmund zu den Kreidefelsen. Der Wettergott war uns gnädig gestimmt und hat außer den Sturmböen nur hin und wieder ein Regenschauer vom Himmel geschickt.Stolz sind wir auch auf unseren alten Pon Bayar, für den es wahrscheinlich sein letzter Urlaub mit allen zusammen war. Er hat tapfer im Fahrradanhänger fast alle Touren mitmachen können und die Tage an der See genossen.

Bayar genießt den Blick auf die offene See

Jester                                           Bayar                   Babou

Frauchens Lieblingshobby, Steine sammeln am Strand


3 Wetter Taft- das Styling sitzt..........

Bremen bellt

2 Tage Rassehundeausstellung, viele interessante Vorführungen wie zb. wie einBorder Collie Laufenten hütet, die Rettungshundestaffel Wilhelmshaven.....etc. Außerdem gab es noch Mengenweise Shoppingzeit und unser Hauptgrund war natürlich das Agilityturnier der Hoppers. Jörg Zenner hat super gerichtet und tolle Parcoure aufgebaut und Claudia hat Gerd und Babou unzählige tolle Tips gegeben. Babou hat sich riesig gefreut seine Schwester Wii und Halbschwester M zu treffen. Einen tollen Bericht gibts noch bei den Sportstaffs www.sportstaff.de
Für Babou war es das erste Turnier auf Teppichboden und der Turbo im Popo war noch nicht so ganz unter Kontrolle. Gesamtergebnis in beiden Jumpings 2. geworden und die A Läufe haben wir zum Kontaktzonentraining genutzt.
Jester hat uns auch positiv überrascht. Hallenturniere gehören eigentlich nicht zu seinen Lieblingsturnieren, aber im Jumping war er 4. und 5. und im A Lauf 4. +1x Dis.
Vieleicht schaffen wir es ja im nächsten Jahr uns für das Endfinale zu qualifizieren. Babou durfte zum Abschluß noch einmal am Bremer Stadtmusikanten Pokal schnuppern, den seine Schwester Wii gewonnen hat.





 
  Insgesamt waren 32311 Besucher hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=